Paulusgemeinde Lüneburg
Im September 2011 wurde aus dem ehemaligen Paulus-Gemeindehaus das Stadtteil- und Gemeindehaus KredO. Das Kunstwort wurde aus den Namen der Stadtteile Kreideberg und Ochtmissen gebildet. Das KredO wird von der Hansestadt Lüneburg, dem Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE) und der Paulusgemeinde gemeinsam genutzt und getragen. Das Motto der Zusammenarbeit lautet: "Leben gelingt gemeinsam". 
Im Eingangsbereich des Hauses stellen sich die drei Träger auf Tafeln so vor:

Evangelisch-lutherische Paulusgemeinde
Jesu Botschaft von der Menschen- freundlichkeit Gottes ist Grund, Sinn und Ziel der Paulusgemeinde. Gott und der Welt zugewandt laden wir dazu ein, teilzuhaben an einer vielfältigen Gemeinschaft, die durch Alltag und Festtage trägt. Wir möchten Menschen auf dem Kreideberg und in Ochtmissen auf ihrem Glaubens- und Lebensweg begleiten und begeistern.

Hansestadt Lüneburg
Gemeinwesenorientierte, familienfreundliche Stadtteilhäuser für alle Generationen, dafür macht sich Lüneburg stark. Für die Menschen rund um das KredO hält sie offene Angebote, Bildungsangebote, individuelle Beratung und Unterstützung bereit. Gemeinsam mit der Paulusgemeinde und dem Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen schafft die Hansestadt hier einen Ort der Begegnung und Teilhabe.

Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen
Wir sind ein gemeinnütziger Verein: Wir beraten und betreuen Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit ihnen Wege und Möglichkeiten zu entwickeln, um sie darin zu unterstützen, ihre Lebenslage zu verbessern.

Einen Überblick über die Struktur des Hauses gibt das KredO-Organigramm: 
Unsere KredO-Jahresberichte: